Hauttypen

Mischhaut

Die Mischhaut charakterisiert sich mit einer etwas fettigeren T-Zone (Kinn, Nase, Stirn), wo es zu Unreinheiten, wie Komedonen (Mitessern) und Pusteln (Pickeln), kommen kann und einer trockeneren Wangenpartie, die zu Spannungsgefühl neigt.

Trockene Haut

Die trockene Haut weist ein fast ebenmäßiges und feines Hautbild auf, mit wenigen Komedonen in der T-Zone. Allerdings kann es bei diesem Hauttypen schnell zu Spannungsgefühlen im gesamten Gesicht, sowie schuppigen Hautpartien kommen.

Fettige Haut

Die fettige Haut zeigt eine Überproduktion von Talg (fettige Substanz, die in den Poren gebildet wird um die Hautoberfläche zu fetten) im gesamten Gesicht. So kann es bei diesem Hauttypen zu Komedonen- und Pustel-Bildung im gesamten Gesicht kommen. Hier werden zwei Typen der fettigen Haut unterschieden:

  • bei dem Ersten ist der Talg sehr ölig und das Gesicht hat einen stetigen Glanz auf der Haut;
  • der zweite Typ weist sehr festsitzenden Talg auf, hier kommt es sehr häufig zu Unreinheiten und es ist empfehlenswert diese bei einer reinigenden Kosmetikbehandlung regelmäßig entfernen zu lassen.

Die fettige Haut ist auch meist der Ausgangspunkt für die Hauterkrankung Akne. Hier sollten allerdings die Behandlungsschritte erst mit einem Hautarzt besprochen werden, da es verschiedene Stadien der Akne gibt.

Reife und regenerationsbedürftige Haut

Grundsätzlich wird jede Haut irgendwann einmal reif und regenerationsbedürftig. Die Unterschiede liegen meist im Zeitpunkt, Lebensführung (Ernährung, Rauchen, Krankheiten und vieles Mehr), Umwelteinflüsse (z.B. UV-Strahlen) und natürlich in der genetischen Disposition.

Auf jeden Fall zeichnet sich reife und regenerationsbedürftige Haut durch vermehrten Feuchtigkeitsverlust und den daraus resultierenden Trockenheitsfältchen aus. Dann lässt auch meist die Spannkraft der Haut nach, Frische und Vitalität gehen verloren und die Haut sieht müde und fahl aus.

Zarte Haut

Die zarte Haut ist kein bestimmter Hauttyp sondern eine Erscheinung die bei jedem Hauttypen auftreten kann. Empfindsamkeit und Sensibilität dieser Haut zeigt sich an einer erhöhten Reaktionsfähigkeit. Sei es dadurch, dass die Haut etwas trockener geworden ist, sie plötzlich auf Produkte reagiert, die sie vorher gut vertragen hat, oder sie reagiert mit Rötungen auf die Umwelteinflüsse…

Es gibt noch viel mehr was eine sensible und empfindsame Haut aus dem Gleichgewicht bringen kann.